Allgemein:

Startseite

Öffnungszeiten

Impressum

Kontakt

Sitemaps

 
- Gegründet 1925 in der Hansestadt Wismar von dem legendären heute noch bekannten und beliebten Albert Wulf.
 
- Seit der Zeit Meisterbetrieb und Fachbetrieb des Handwerks für Mechanik und Elektrik.
 
Am Anfang wurde mit geliehenen Fahrrädern den Leuten das Radfahren beigebracht. Nachdem das gut ankam wurden Fahrräder verkauft und repariert. Etwas später kam der Handel und die Reparatur von mechanischen und elektrischen Geräten dazu. zu diesen zählten z. B. Zentrifugen, Grammophone, Radios, Motorräder, Telefone und die ersten Fernseher im Ort.
 
- 1936 stand einer der ersten Fernseher im Schaufenster. Eine riesige Menschentraube stand davor und konnte die Übertragung der Olympischen Spiele in Berlin verfolgen.
 
- Nach dem Krieg wurden in der Werkstatt von sechs Mechanikern aus manchmal mehreren zerstörten Fahrrädern ein neues zusammen gebaut.
 
- 1973- Aus gesundheitlichen Gründen Übergabe des Geschäfts vom "Alten" an Sohn und Mechanikermeister Klaus Wulf. Der andere Sohn, Radio- und Fernsehmechaniker Joachim Wulf musste aus der Firma ausscheiden. Die zu diesem Zeitpunkt herrschende kommunistische Stadtführung untersagte die Weiterführung des Geschäfts. Außerdem musste auf Grund von Auflagen der Handel mit Fahrrädern eingeschränkt werden.
 
- 1990 Wiederaufnahme des kompletten Fahrrad- und Nähmaschinenhandels.
 
- 2001 aus Altersgründen Übergabe von Klaus Wulf an den Neffen Karsten Wulf und gleichzeitige Gründung der "Fahrrad Wulf GmbH".
 
- 2004 Karsten Wulf aus der Firma ausgeschieden, Übergabe der Firma an Familie Habenicht.
 
- 2013 Im Rahmen einer Verschmelzung ist die Firma Fahrrad Wulf GmbH in die Firma Fahrrad Wulf Michael Habenicht e.K Wismar übergegangen.